TRUE WARRIORS der beeindruckende Dokumentarfilm von Ronja von Wurmb-Seibel und Niklas Schenk am 29. Juni2018 im „Kino im Weinlager“

Am 29. Juni 2018 besucht uns die Filmemacherin Ronja von Wurmb-Seibel und präsentiert ihren zutiefst beeindruckenden Film TRUE WARRIORS, den sie zusammen mit Niklas Schenk realisiert hat.

„Wenn wir aufhören, gewinnen die anderen.“

Inhalt: Kabul, 11. Dezember 2014. Bei der Premiere eines Theaterstücks über Selbstmordanschläge sprengt sich ein 17 Jahre alter Junge in die Luft. Manche Zuschauer klatschen – sie halten die Explosion für eine besonders realistische Inszenierung. Erst als Panik ausbricht, verstehen sie, was passiert ist.

Der Dokumentarfilm TRUE WARRIORS erzählt die Geschichte der Schauspieler und Musiker, die an diesem Tag auf der Bühne standen. Sie wollten mit ihrem Stück über Selbstmordanschläge ein Zeichen setzen gegen den Terror, der ihre Gesellschaft zerfrisst. Jetzt sind sie selbst vor Angst gelähmt. Jemals wieder Theater spielen? Nicht vorstellbar. Als Musiker berühmt werden? Viel zu gefährlich. Erst als der Schock der Gewalt sie ein zweites Mal trifft, entscheiden die Künstler, sich mit aller Kraft ihrer Ohnmacht entgegenzustellen. Sie radikalisieren sich künstlerisch und beginnen so, ihr Trauma zu besiegen.

TRUE WARRIORS zeigt uns, dass wir dem Terror mehr entgegensetzen müssen als Hass und Angst.

Hier geht’s zum Trailer!

Pressestimmen:

„Der ganze Kinosaal war wie elektrisiert. (…) Dieser Film hinterlässt wirklich Spuren – und Gänsehaut.“  (Radio Eins)

“Kunst hat die Kraft, Leben zu retten, trotz allem, das ist die berührende Botschaft von ‚True Warriors‘.“ Hamburger Morgenpost)

„Ronja von Wurmb-Seibel und Niklas Schenck gelingt ein eindrücklicher, intensiver und überaus wichtiger Film.“ (NDR, DAS!)

„Die Geschichte hinter der Nachrichtenmeldung [wird] deutlich – und die Kraft von Kultur in unsicheren Zeiten.“ (Frankfurter Neue Presse)

„Die Stärke der Dokumentation liegt darin, dass sie in den Mittelpunkt rückt, was in Medienberichterstattungen und Asyldebatten häufig zu kurz kommt: die Menschlichkeit.“ (Alsharq)

„Geht unter die Haut“ (Weinheimer Nachrichten)

„Der Film macht auch Mut.“ (Die Woche)

„Sehr berührend und eindringlich“ (Badische Zeitung)

„Setzt ein Zeichen gegen den Terror“ (Fudder)

„Unfassbar nah und echt“ (Radio Q)

“Bewegende Bilder und eindrucksvolle Intensität“ (Flensborg Avis)

Wann: Freitag, 29. Juni 2018, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) mit der Filmemacherin Ronja von Wurmb-Seibel 

Wo: Kino im Weinlager, Unterer Flurgweg 16, 82402 Seeshaupt

Reservierung: Mail  info@weinundsein.de   Tel 08801-913588

Der Eintritt ist frei.

 

SUMMAZEIT von Wein & Sein

Die Sonne verschwindet rot glühend hinter dem Horizont, die letzten Wellen des Starnberger Sees plätschern leise ans Ufer und die Welt ist noch zu berauscht von der Hitze, um schon zu schlafen. Also wohin, um die besten Stunden des Jahres zu nutzen, zu genießen, in ihnen zu schwelgen?

Wir freuen uns schon sehr darauf, Ihnen einen solchen Platz bieten zu können: an insgesamt sieben Wochenden, also jeden Freitag und Samstag zwischen dem 1. Juli und dem 4. August, laden wir Sie ein ins Rote Haus in Seeshaupt an der Hauptstraße 6; zu Wein, Sommergetränken und Antipasti – und zu legendär-genussvollen Abenden unter anderem mit Irxn, Piazza Grande, Byron, dem Williams Wetsox Trio und unserer Wein & Sein SUMMAZEIT-Playlist.