DAS BAND IST NICHT GERISSEN ein Dokumentarfilm von und mit Jörg Schnitger am 26. Januar 2018 im „Kino im Weinlager“

Wir freuen uns, den Drehbuchautor und Filmemacher Jörg Schnitger mit seinem sehr persönlichen Dokumentarfilm DAS BAND IST NICHT GERISSEN  am 26. Januar 2018 bei uns in Seeshaupt begrüßen zu dürfen.

95 Minuten, 16:9, Farbe & S/W, Deutschland 2017

„Sonderschullehrer vermisst“/„Familie verzweifelt!“/„Interpol sucht verschollenen Lehrer“/„Leiche im Wald gefunden – Mord?“. So lauteten einige Schlagzeilen Anfang der 70‘er Jahre.
Die Polizei-Akte im Todesfall „Schnitger“ wurde dann geschlossen, mit dem Vermerk: „Unaufgeklärt“.
40 Jahre später macht der Sohn sich auf eine filmische Suche nach dem Vater, lässt ihn auf seine Art wieder lebendig werden.
Die Reise in die Vergangenheit führt ihn ins Nachkriegsdeutschland der 50’er und 60’er Jahre. Am Ende gelangt er zu Erkenntnissen, die in keiner Ermittlungsakte stehen können.
Die Menschen, die berichten und erzählen, lassen oft tief in ihre Seelen blicken. Einige der Interviewten sind mittlerweile verstorben. Der Filmemacher Jörg Schnitger hat noch rechtzeitig Fragen gestellt, um Antworten zu erhalten.

„Das Band ist nicht gerissen“ ist eine sehr persönliche Familiengeschichte. Die des Filmemachers Jörg Schnitger, der die dunklen Schatten der Vergangenheit beleuchtet und dabei auch etwas über das Nachkriegs-deutschland erzählt. Es ist bewusst kein Dokumentarfilm über berühmte Persönlichkeiten, sondern über eine ganz „normale Familie“ – und genau darin liegt das hohe Identifikationspotential für ein breites Publikum. Denn jeder kann sich in der einen oder anderen Art darin wiederfinden.

Wann: Freitag, 26. Januar 2018, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) mit dem Regisseur

Wo: Kino im Weinlager, Unterer Flurgweg 16, 82402 Seeshaupt

Reservierung: Mail  info@weinundsein.de   Tel 08801-913588

Der Eintritt ist frei – ein Austrittsgeld erwünscht

 

Unser weiteres Programm im Winter/Frühjahr 2018:

– SEITE EINS das Erfolgs-Theaterstück von Johannes Kram mit Thomas Darchinger als erste öffentliche Probe-Vorführung exklusiv bei Wein & Sein am 23.02.2018 – mehr Infos hier

– AMARCORD & PALERMO FLÜSTERT ein kurzer und ein langer Film von Wolf Gaudlitz* am 23.03.2018 – mehr Infos hier

– VON DER HÖLLE INS PARADIES der Erfolgsfilm von Michael Teutsch* zum Gedenken an die Befreiung des Todeszuges in Seeshaupt vor 72 Jahren am 27.04.2018 – mehr Infos hier

– TÖCHTER DES AUFBRUCHS ein Film von Ulrike Beetz* am 18.05.2018 – mehr Infos hier

(*) = Präsentation und Filmgespräch mit Regisseur/in im „Kino im Weinlager“

 

 

Wei(h)nachts-Lesung mit Ferdl Dörfler & Berit Fromme-Dörfler und offene Weinprobe am 8. Dezember

„Bühne frei“ heißt es  im Weinlager von Wein & Sein. Genuss für Ohren und Gaumen steht am 8. Dezember auf dem Programm: Besinnlich bis hintersinnige Texte und Lieder singen und lesen die beiden Seeshaupter Schauspieler Ferdinand Dörfler und Berit Fromme-Dörfler im Weinlager von Wein und Sein.

Vor der Lesung und in den beiden Pausen können unsere Gäste in aller Ruhe und ohne Limits die Weine unseres Sortiments probieren – dafür öffnen wir bereitwillig die Flaschen!

Am Freitag, 8. Dezember ab 18 Uhr können Sie sich durch unser Wein-Angebot probieren, ab 20 Uhr gibt´s dann was zu hören und in den Pausen geht’s mit den Weinen weiter!

Eintritt 22 Euro – 12 Euro für die Lesung, 10 Euro für die Weinprobe (und das Beste: dieser Betrag wird bei einem Wein-Einkauf ab 75 Euro angerechnet!)

Restkarten gibt es im Vorverkauf bei H&W in der Hauptstraße 14 und bei Wein & Sein, Unterer Flurweg 16

Die Zahl der Plätze ist begrenzt – Sichern Sie sich schnell Ihre Karten!

Mail: info@weinundsein.de   Fon: 08801-913588

SCHATTENMENSCHEN ein Spielfilm von Darioush Shirvani am 16. November im „Kino im Weinlager“

Wir freuen uns den deutsch-iranischen Filmemacher Darioush Shirvani mit seinem berührenden Independent Spielfilm am 16. November 2017 in Seeshaupt begrüßen zu dürfen.

Mit Peter Reinwarth, Giuliana Tirziana de Carlo, Peter Kuschmitz, Ali Kamrani u.v.a. Deutschland 2014, 120 Minuten

Darioush Shirvani ist ein iranischer Musiker, Autor und Filmemacher. Nach der Machtübernahme der Mullahs flüchtete er aus dem Iran, wo er bereits als sehr junger Künstler großen Erfolg als Musiker und Filmemacher hatte. Seit 1986 lebt Shirvani in seiner neuen Heimat München. Hier hat er verschiedene Musikrichtungen und andere Kulturen kennen gelernt und spielte in unterschiedlichsten Musikensembles (Klassik, Pop, Jazz, Folklore, Südamerikanisch, Türkisch und Indisch). In Deutschland hat er bisher fünf Filme inszeniert und produziert sowie mehrere Drehbücher geschrieben.

In seinem letzten Spielfilm SCHATTENMENSCHEN geht es Shirvani um Menschen, die obdachlos, gescheitert und aus dem bürgerlichen Raster gefallen sind und nun am Rande unserer Gesellschaft leben. Trotz der harten äußeren Lebensumstände haben sie sich ihre wahrhaftigen Gefühlswelten bewahrt. Shirvani zeigt in seinem berührenden Film das Ringen der Menschen unterschiedlicher Herkunft und Nationalität um zwischenmenschliche Beziehung. Dabei fokussiert er deren Wünsche, Träume und Sehnsüchte – die sich kaum von den so genannten „normalen Menschen“ unterscheiden.

SCHATTENMENSCHEN ist ein Film über die Beziehungen von Außenseitern, die sich gegenseitig Halt geben, bis ein Missverständnis eine Tragödie auslöst – dramatisch, herzzerreißend, und bewegend.  Mehr Infos hier

Die Presse schreibt zu SCHATTENMENSCHEN von Darioush Shirvani:

„Sensationelles No-Budget-Kino. Tolle Bilder, hochinteressante Story, großartige Darsteller. Ein Geheimtipp für Cineasten.“ 

„Shirvanis filmische Poetik sozialer Armut gewinnt ihre Authentizität durch Bilder, die ihre finanzielle Mittellosigkeit nicht verbergen und dadurch eine besondere Freiheit des Ausdrucks bewirken.“

„Die charaktervolle Ausstrahlung der Darsteller gehört zu den Stärken dieses Werkes. Ein Film wie ein kleiner Himmel für Obdachlose.“

Wann: Donnerstag, 16. November 2017, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) mit dem Regisseur

Wo: Kino im Weinlager, Unterer Flurgweg 16, 82402 Seeshaupt

Reservierung: Mail  info@weinundsein.de   Tel 08801-913588

Der Eintritt ist frei – ein Austrittsgeld erwünscht

 

Unser weiteres Programm im Winter/Frühjahr 2017-2018:

– Wei(h)nnachtslesung und Weinverkostung mit FERDL DÖRFLER & BERIT FROMME  am 08.12.2017 – mehr Infos hier

– SEITE EINS das Erfolgs-Theaterstück von Johannes Kram mit Thomas Darchinger am 23.02.2018 – mehr Infos hier

– AMARCORD & PALERMO FLÜSTERT ein kurzer und ein langer Film von Wolf Gaudlitz* am 23.03.2018 – mehr Infos hier

– VON DER HÖLLE INS PARADIES der Erfolgsfilm von Michael Teutsch* zum Gedenken an die Befreiung des Todeszuges in Seeshaupt vor 72 Jahren am 27.04.2018 – mehr Infos hier

– TÖCHTER DES AUFBRUCHS ein Film von Ulrike Beetz* am 18.05.2018 – mehr Infos hier

(*) = Präsentation und Filmgespräch mit Regisseur/in im „Kino im Weinlager“

Wieder-Eröffnung „Kino im Weinlager“ mit dem Film ALLES WEGEN OMI von Michael Teutsch

Mit einer neuen „Logenreihe“, neuer Leinwand und neuer Projektion feiert unser „Kino im Weinlager“ seine herbstliche Wieder-Eröffnung.

Wie freuen uns sehr, dass Regisseur Michael Teutsch, der im „Kino im Weinlager“ bereits seinen schönen Film CAFÉ TAAMON zeigte, dafür sein neues, berührendes Film-Werk mitbringt und persönlich präsentiert:

ALLES WEGEN OMI

Der Film erzählt vom Beginn einer wunderbaren und ungewöhnlichen Freundschaft: Am Heiligen Abend 1955 lud Omi Clara Haupt den 24-jährigen schottischen Besatzungssoldaten Alex Hodge zum Weihnachtsessen in ihre Wohnung in Berlin Schöneberg ein – und setzte damit ihr persönliches Zeichen für Versöhnung. Von diesem Moment an kam Alex fast jedes Wochenende zu Omi zu Besuch. Und auch als er 1957 nach Schottland zurückkehrte, brach die Verbindung nicht ab: Bald reiste Omi Clara Haupt mit ihrem Enkel Michael (dem heutigen Filmemacher) zu den Hodges nach Glasgow und viele weitere gegenseitige Besuche folgten.

Mehr als 60 Jahre später erzählt Regisseur Michael Teutsch in ALLES WEGEN OMI seine sehr persönliche Geschichte, die auch politische Bedeutung hat – nahmen die beiden Familien doch, jenseits aller Ressentiments ehemaliger Kriegsgegner, den europäischen Verständigungsgedanken vorweg und leben ihn bis heute – zwischen Deutschland, Schottland, England bis nach Australien.

Weihnachten 1955: Der erste Besuch von Alex bei Omi

ALLES WEGEN OMI feierte in diesem Jahr auf dem DOK Fest München seine vom Publikum bejubelte Weltpremiere, startet aktuell in ausgesuchten Kinos und wird am 27. Oktober 2017 um 20 Uhr bei uns im „Kino im Weinlager“ von Regisseur Michael Teutsch persönlich präsentiert!

Wann: Freitag, 17. Februar 2017, 20 Uhr, Einlass 19 Uhr

Wo: Kino im Weinlager, Unterer Flurgweg 16, 82402 Seeshaupt

Verbindliche Reservierung: Mail info@weinundsein.de   Tel 08801-913588 

Der Eintritt ist frei – ein Austrittsgeld erwünscht

SUMMAZEIT von Wein & Sein

Die Sonne verschwindet rot glühend hinter dem Horizont, die letzten Wellen des Starnberger Sees plätschern leise ans Ufer und die Welt ist noch zu berauscht von der Hitze, um schon zu schlafen. Also wohin, um die besten Stunden des Jahres zu nutzen, zu genießen, in ihnen zu schwelgen?

Wir freuen uns schon sehr darauf, Ihnen einen solchen Platz bieten zu können: an insgesamt sieben Wochenden, also jeden Freitag und Samstag zwischen dem 1. Juli und dem 4. August, laden wir Sie ein ins Rote Haus in Seeshaupt an der Hauptstraße 6; zu Wein, Sommergetränken und Antipasti – und zu legendär-genussvollen Abenden unter anderem mit Irxn, Piazza Grande, Byron, dem Williams Wetsox Trio und unserer Wein & Sein SUMMAZEIT-Playlist.